WKV Stuttgart: Programm

im Rahmen der Ausstellung
"50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968"
5.Mai - 23. September 2018

*****

Dienstag, 22. Mai - Freitag, 25. Mai 2018, 14-19 Uhr --> TERMIN VERSCHOBEN
WORKSHOP
"Self-Cleaning Futures"
mit Asli Serbest, Mona Mahall, Adelheid Schulz

Der Workshop musste kurzfristig verlegt werden. Es wird vom 20.-24. August 2018, (jeweils von 10-18 Uhr) eine Summer School stattfinden, deren Arbeitsergebnisse in einer öffentlichen Abschlusspräsentation am Freitag, 24. August 2018, 19 Uhr vorgestellt werden. Nähere Informationen zur Sommer School werden zeitnah bekannt gegeben.

Sprachen: Deutsch, Englisch
Anmeldung per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

*****
Freitag, 25. Mai 2018, 19 Uhr
PODIUMSDISKUSSION
"50 Jahre Bauhaus 1968"
mit Hans D. Christ, Iris Dressler und Prof. Dr. Wulf Herzogenrath

Prof. Dr. Wulf Herzogenrath hat im Rahmen der Ausstellung "50 Jahre Bauhaus", die 1968 ihren Auftakt im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart nahm, den Katalog – der zu den Standardwerken über die berühmte Schule zählt –  sowie die Präsentation der Ausstellung an acht weiteren Standorten in Europa, den USA, Südamerika und Asien betreut. Er hat tiefe Einblicke in die Planung, Realisierung und Wahrnehmung dieser ersten umfassenden Bauhausausstellung nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten. Das Gespräch zwischen ihm, Hans D. Christ und Iris Dressler führt zurück in die Situation Ende der 1960er-Jahre. Neben der Ausstellung, ihrer Bedeutung und ihren Protagonist*innen geht es auch um die Herausforderungen, die sie an Team und Institution stellte.

Prof. Dr. Wulf Herzogenrath ist Direktor der Sektion Bildende Kunst an der Akademie der Künste Berlin. Er hat 1970 über Oskar Schlemmer promoviert. Von 1973 bis 1989 leitete er den Kölnischen Kunstverein und war 1980 Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV). 1989 wurde er als Hauptkustos an die Nationalgalerie in Berlin berufen, um unter anderem das Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof zu konzipieren. Von 1994 bis 2011 leitete er die Kunsthalle Bremen. Herzogenrath hat sich in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen sowie als Mitglied des Kuratoriums für das neue Bauhaus-Museum in Weimar intensiv mit dem Bauhaus beschäftigt und zählt zu den internationalen Expert*innen auf diesem Gebiet. Zudem gilt er als einer der ersten Kurator*innen, die sich nachhaltig mit der Video- und Medienkunst beschäftigt haben und hat kanonische Ausstellungen und Publikationen dazu realisiert.

*****

Mittwoch, 30. Mai 2018

19 Uhr
KURZFÜHRUNG
"50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968"
– im Vorfeld zum Vortrag "Das Bauhaus 1925-1933" von Hans Dieter Huber
– im Rahmen des Jour Fixe für Mitglieder und solche, die es werden möchten...

Im Vorfeld zum Vortrag "Das Bauhaus 1925-1933" von Hans Dieter Huber findet eine 30-minütige Kurzführung durch die Ausstellung mit den Kurator*innen Iris Dressler und Hans D. Christ statt, die den Zeitraum 1925 bis 1933 fokussiert.

19:30 Uhr
VORLESUNGSREIHE
"Das Bauhaus Teil II, 1925-1933"
mit HANS DIETER HUBER (Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste)

Die zweite Vorlesung gibt eine allgemeine, einfache, historische Einführung in die wichtigsten Zusammenhänge der Entwicklung und dem Ende des Bauhauses in Weimar, Dessau und Berlin in der Zeit von 1925-1933.

*****

KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
jeden Sonntag um 15 Uhr

*****

weitere Informationen zur Ausstellung und Programm unter
www.wkv-stuttgart.de

###SMENU###
deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
###BCMENU###
Württembergischer Kunstverein Stuttgart